Sonntag, Januar 08, 2006

10--2

morgenstund hat es
und wieder gold im mund
doch fürchtet es die zähne
währenddem es draußen drückt
und grau und halbes blau und dampf
aus krägen und kapuzen vor die fassaden rollt
und drinnen schreit es licht aus der deckenröhre
es zischt und stöhnt als will es kaffee gebären
und das haus fängt an wie infiziert sich zu bewegen
aus den gehäusen fallen bunte laute
geräusche kommen über einen her
und eine drängt es mir die gut gelernte
laune in den kopf zu schieben
ihre stimme greift mir zwischen die beine
so genießt man es
so nimmt man es sich heute
so macht man es sich selbst
und wieder so ein morgen
aber wie sonst
fängt man es
sich an

Kommentare:

joy hat gesagt…

blackhaus
oktoberfest.
(dumb american)

lylo hat gesagt…

deine worte greifen mir ins resthirn
und hinterlassen minderwertigkeitskomplexe

lg lylo

Hans van G. hat gesagt…

@joydivision
greycity
berlincapital
(winterfest)

@lylo...danke für das schöne kompliment...und es gibt keinen grund weil da nichts minderwertigt in deinen texten...

Opa hat gesagt…

@ lylo

das musste er dir sagen, ich kann so etwas nicht. hans hiess mein bruder.


Betragen & Betrügen 2009

Blog-Archiv

poeblo uebernimmt keine Verantwortung oder Haftung fuer die Inhalte externer Websites

Mail: poeblo@web.de