Sonntag, Juni 17, 2012

553




Tags darauf, in Bälde (Ortskreis Niederwürzbach)

Maschinungsgewehr, Maschinenverzehr, der Maschin, die Maschinin, hoppla, und schon wieder ist einem der Tag erschienen, ein Skandal, und gleich wieder Bart stoppeln, Haare fressen, Haarfresse, iss was anderes mit viel Strich, aber mit nacktem Gesicht zeigen kann man die Fenster gleich zulassen, jadoch, jaja, gleich, ich komme gleich, nur noch schnell den Hof fegen und die Fenster zu, nur noch schnell den Müll runter oder hoch, wie man will wo man gerade ist oder isst, der Müll darf nicht aus dem Fenster, die Fenster sind zu hoch, die Fenster sind zu zu, die Fenster sind zu klein für diese Löcher, die Höhlen hatten auch nur eines oder manchmal noch einen Gang und haben Sie schon mal von einem aufrechten Gang in einer Höhle gehört, jaja im Film vielleicht, aber bei uns da war man nicht so weit, das ist alles ein anderes Werk, da war die Klappe schneller unten, Ofen oder Kamera, Kameraden, packen wir die Schweine bei den Hinterläufen, es wird kein Abend sonst und Feierabend ganz zum Schweigen, wir wollen aber nicht, wir können aber nicht, wir sind laut, wir sind die Leut, wir sind die lauten Leut, die haben es nicht leicht aber Stimmen, und Gebrüll macht seinen Weg, das ist ganz viel wichtig im Gestrüpp, was da zum Tragen kommt kommt nicht mehr wieder, nie mehr wieder, wer will schon ein Kamel sein wenn er keine Träger hat. Stacheldraht. Staffeldraht. Hundestachel. Blitzstreif am Horizont. Führerlos. Wassergraben. Früher war alles aus einem Guss.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

heute und gesrern macht nix

Anonym hat gesagt…

geistern..gesten


Betragen & Betrügen 2009

Blog-Archiv

poeblo uebernimmt keine Verantwortung oder Haftung fuer die Inhalte externer Websites

Mail: poeblo@web.de